25. Oktober 2014 bis 04. Januar 2015

Herbert Ginser | Zeichnungen

 
   
Der umfangreiche zeichnerische Nachlass des ehemaligen Marktoberdorfer Kreisbaumeisters Herbert Ginser wurde nach seinem Tod an die Franz Schmid-Stiftung übergeben.
Das Dr. Geiger-Haus macht diesen Schatz an Zeichnungen nun erstmalig der Öffentlichkeit zugänglich und ermöglicht einen Einblick in Ginsers künstlerisches Werk, das einer Schaffenszeit von über einem halben Jahrhundert entstammt.
Bereits die frühen, während der Studienzeit an der Bauschule Augsburg entstandenen Arbeiten bezeugen Ginsers gutes Auge und kompositorisches Geschick. Auch während seiner späteren Laufbahn als Kreisbaumeister hatte Ginser stets Papier und Zeichenstift griffbereit, um seine Eindrücke festzuhalten. Die Exponate der Ausstellung laden Sie ein, ihn auf seine zahlreichen Länder- und Städtereisen wie etwa nach Italien, Kroatien, New York und Berlin oder aber auf seine Ausflüge in die Ostallgäuer Umgebung zu begleiten. In all diesen Zeichnungen offenbart sich Ginsers tiefes Verständnis und Interesse für Architektur. Sein großes künstlerisches Anliegen war es, Architekturschätze und Baudenkmäler zeichnerisch zu dokumentieren und sein Umfeld für die Wichtigkeit ihrer Erhaltung zu sensibilisieren.
Die meist in Kohle oder Rötel gearbeiteten Werke leben von der beeindruckend sicheren und zugleich lockeren Strichführung des geübten Zeichners. Meisterhaft setzt Ginser Schatten- und Lichtverhältnisse um und hält in seinen Arbeiten den Zauber des Augenblicks fest.


Downloads:
Pressemitteilung Herbert Ginser | Zeichnungen

Bilder

16.12.2018 Architekturführung
Wir laden Sie herzlich ein, Ralf Baur führt durch die Architektur des Künstlerhauses | Termin: 16.12.2018 | Beginn um 15 Uhr | Kosten: 3 Euro inkl. Führung mehr...

13.01.2019 "Die Stadt der vielen Farben" Vorpremiere des Landestheaters Schwaben
Ein farbenfrohes Theaterstück über Einfallsreichtum, Mut und glückliche Zufälle, die aus einem Klecks ein Kunstwerk machen. Und am Ende der Geschichte werden alle jungen ZuschauerInnen gebeten, selbst neue Farben zu erfinden, zu benennen und zu mischen! Und natürlich, um sie als kleines Kunstwerk mit nach Hause zu nehmen! Theaterstück für die Allerkleinsten, Alter 4+ | Vorpremiere des Landestheaters Schwaben| Frei nach dem Kinderbuch von Gordon Fielden und Bettina Anrich-Wölfe mehr...